trio21

Bei einem Tango-Projekt musizierte das duoW (Katharina Wimmer, Violine und Ingrid Wendel, Klavier) im Januar 2016 erstmals mit der Cellistin Mareike Schünemann. Fasziniert von den neuen Klangmöglichkeiten intensivierten sie ihre Zusammenarbeit und entwickelten die Programme „Con Aire de Tango“ mit Musik von Antonio Vivaldi, Astor Piazzolla und Arturo Cardelus und „Durch Raum und Zeit“ mit zeitgenössischen Werken von u.a. Fazil Say, Dijana Boskovic, Lili Boulanger. Weitere Konzerte sind in Vorbereitung!

 

Mareike Schünemann, Vita

Die Cellistin begann ihre professionelle Ausbildung  als Jungstudentin an der Musikakademie Kassel bei Wolfram Geiss. Von dort wechselte sie zu Prof. Johannes Goritzki an die Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Zunächst führte ihr Weg sie zum Folkwang Kammerorchester Essen und den Bielefelder Philharmonikern.

Seit 2006 ist Mareike Schünemann Mitglied des zweifach mit dem Echo Klassik ausgezeichneten dogma Chamberorchestra, mit dem sie unter anderem nach Brasilien und USA reiste. 2007 kam sie als Cellistin des Staatsorchesters  Rheinische Philharmonie nach Koblenz.

Neben ihrer Tätigkeit im Orchester gibt sie zahlreiche Konzerte, die sich der Kammermusik in verschiedenen Besetzungen widmen. Sie gründete 2016 neben dem trio21 auch das Elliott Duo zusammen mit dem Gitarristen Russell Poyner und ist Mitglied des International Guitar Festival String Quartett.

Fotos: Nadine Poetz

Advertisements